Lebenslauf mit Latex

Seit 2004 bin ich als Jobcoach unterwegs und wer wie ich, tausende von Bewerbungen geschrieben hat, will irgendwann ein Tool haben, sich die Arbeit zu erleichtern. Auf der Suche nach geeigneten Hilfsmitteln habe ich so einiges ausprobiert, jedoch ist die Erstellung eines Lebenslaufes alles andere als einfach.

Die Vita von Menschen kann so unterschiedlich sein, dass es tatschlich kaum möglich ist, eine einfache standardisierte Methode zu benutzen. Verschiedene php Libaries habe ich ausprobiert, doch letztendlich braucht man entweder kostenpflichtige Libraries oder man muss unglaublichen Aufwand betreiben, bis ein einigermaßen funktionierendes Skript zum Laufen gebracht wird.

Die gängigen Lebenslaufgeneratoren sind meist nicht geeignet, einen für den Arbeitsmarkt wirksamen Lebenslauf zu erstellen. In der Regel muss ein über ein Skript erzeugbarer Lebenslauf auch manuell zumindestens nachbearbeitet werden können, damit Bewerber mit ihren speziellen Merkmalen, sich auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich darstellen können.

Ein Skript, dass reine PDF-Dateien erzeugt, ist deshalb auch nicht flexibel genug.

Auf der Suche nach einem geeigneten System bin ich dann nach jahrzehntelanger Abwesenheit wieder auf Latex gekommen, mit dem ich vor über 20 jahren meine Diplomarbeit erstellt habe.

Todgesagte leben eben doch länger

Mit Latex kann man sich eine Satzstruktur erarbeiten, die durch Abfrage der Variablen im Formulat durch ein php-Skript in eine Latex Datei geschrieben werden kann. Mit PDF-Latex ist es dann möglich eine online erzeugte PDF-Datei zu erzeugen und mit Tex4ht kann man ein LibreOffice Datei erzeugen, die neben dem reinen Word Dokument den Vorteil liefert, dass eben auch diejenigen ein bearbeitbares Textdokument bietet, die eben nicht über eine teure Word Version besitzen.

Nicht jeder hat eine MS.Office Lizenz, entweder aus kostengründen oder weil er lieber mit anderen Betriebssystemen arbeitet.

Da ich genau mit diesen Kundenkreis viel zu tun habe, entweder weil es sich um fast mittellose Menschen handelt oder weil im krassen Widerspruch dazu sie aus dem Studium heraus Linux-Systeme benutzen, habe ich mich für Latex entschieden, um meinen Bewerbungsgenerator auf neue Beine zu stellen.

Leider gelingt das Einlesen von Word-Dokumenten in Open Office selten wirklich gut.

Damit habe ich endlich ein lang ersehntes Projekt umgesetzt: Einen Lebenslaufgenerator, der auf Basis von Open Source Software aufgebaut ist und eben jeden die Möglichkeit bietet, einen professionellen Lebenslauf zu erstellen.

 

Open und Libre Office Dokumente können in der Regel von MS-Word einfach eingelesen werden, wenn jemand diese Variante der Textverarbeitung vorzieht.

Wer sich hier seinen Lebenslauf erstellt, erhält neben der pdf und odt-Datei auch das Laex Skript.

So können die Laex Experten Ihren Lebenslauf auch anpassen, falls das nötig ist. Jetzt testen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*