Der Bewerbungsgenerator von Stepstone auf bewerbung.de

So wie es aussieht gibt es den Lebenslaufgenerator von Stepstone nicht mehr. ich persönlich finde ihn auch nicht mehr.

Tut mir leid, ich kann da leider nicht weiter helfen.

Ich habe da nur 2 Möglichkeiten, die ich Ihnen empfehlen kann.

  1. Wenn Sie noch alte Bewerbungsunterlagen haben, auch in PDF Form, versuchen Sie mit der Seite https://www.onlineocr.net/de/ daraus ein Word Dokument zu machen. Dieser Service, und es ist der einzige, den ich kenne und der das kann, macht aus Ihrer Datei ein einigermaßen akzeptables Word Dokument. Das können Sie dann überarbeiten.
  2. ich selbst nutze für meine Kunden die Seite https://bewerbungstools.de/kostenloses-online-bewerbungstool-lebenslaufgenerator-fuer-ms-office-dokumente/ . Hiermit erstellen Sie ein Word Dokument. Das können Sie nachbearbeiten und für sich optimieren. Sie bleiben unabhängig von einem Netzanbieter und es ist kostenlos.

Falls es den Bewerbungsgenerator von Sepsone doch noch geben solle: ich nehme gerne Hinweise entgegen. Hier der alte Artikel dazu.

Ebenso wie Xing bietet Stepsone auf der eigenen Seite bewerbung.de einen kompletten Bewerbungsgenerator an. Im Unterschied zu dem Bewerbungsgenerator von Xing basiert dieser Bewerbungsgenerator auf formularbasierter Eingabe, in der wesentliche Punkte der Bewerbung abgefragt werden. Dadurch ist die Benutzbarkeit weniger intuitiv, dafür allerdings gründlich.

Der Bewerbungsgenerator von bewerbung.de punktet durch einen sehr guten Bewerbungstextgenerator. Das ist deshalb von Vorteil, weil die meisten Menschen eben Schwächen beim Schreiben von Bewerbungstexten haben.

Nachteilig ist bei diesen Bewerbungsgenerator allerdings, dass die Dateien nur als als PDF-Dateien heruntergeladen werden können und damit auch nicht nach bearbeitet werden können. Das ist oft hinderlich, wenn die Abfrage des Formulars eben nicht hinreichend oder nachteilig die Vita des Bewerbers abbildet. Wer flexibel seine Bewerbung auf andere Unternehmen anpassen möchte, sollte sich registrieren. Denn mit Stepstone müssen auch die Arbeitgeberdaten eingegeben werden und wenn die sich ändern, muss man für eine neue Bewerbung alles von vorne neu eingeben. Und das kann je nach Bewerber eine lange Zeit dauern.

Wer sich registriert, behält die Grundeingaben und kann die entsprechenden Daten ändern, die für eine Bewerbung bei einem anderen Unternehmen passender sind. Ein Import von anderen Lebenslaufdaten ist hier nicht möglich, was einen beträchtlichen Arbeitsaufwand bedeutet.

Wer jedoch basierend auf seine persönlichen Merkmale einen aussagekräftigen Bewerbungstext flexibel auf unterschiedliche Unternehmen aufbauen möchte, ist mit Stepstone.de genau richtig. Natürlich dient der Bewerbungsgenerator auch gleich zum Aufbau eines persönlichen Profils in der Bewerberdatenbank von Stepstone.de, was hier auch sinnvoll ist.

  • Gründlich und strukturiert durch Formulareingabe
  • Importieren von vorhandenen Lebensläufen als PDF und Docx-Datei nicht möglich
  • Signatur als Bild einfügbar
  • Tätigkeitsprofil einfügbar bei relevanten Daten des beruflichen Werdegangs
  • Verschiedene Designs
  • als PDF downloadbar
  • Registrierung nicht erforderlich allerdings zu empfehlen, wenn man unterschiedliche Arbeitgeber adressieren möchte
  • Komplette Bewerbungsmappe mit Anschreiben wird erstellt.
  • Unterlagen können nicht auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden.
  • Nacheilig ist, dass die Seite kein SSL-Zertifikat besitzt (http statt https) und damit die Dateneingabe weniger gut geschützt ist.
  • Abfrage von SoftSkills und Integration auf dem Deckblatt

Die Vorlagen haben ein konservatives Erscheinungsbild. Wer den Lebenslaufgenerator benutzen möchte, sollte hier klicken.

Zum Lebenslaufgenerator von Bewerber Portal